Fahrradfahren lernen

Bewohner aus der Gemeinschaftsunterkunft sollten dazu angehalten werden mit Bewohnern, die noch kein Fahrrad fahren können, zu üben. Dafür sollte ein Fahrrad ohne Pedale für Erwachsene und ein Laufrad für Kinder zur Verfügung gestellt werden.

Verkehrserziehung

Bei der Stadt gehen immer öfter Beschwerden ein, dass die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft sich mit ihren Fahrrädern nicht korrekt im Straßenverkehr verhalten. Eine Vermittlung der wichtigsten Regeln durch eine Verkehrsschulung ist daher angebracht und sollte zur Vermeidung von Unfällen schnellstmöglich geplant werden.

Weiterlesen …

Sprachunterricht

Ein großer Teil der Flüchtlinge belegt Sprachkurse z.B. im Römerhof in Freiburg, der Deutschen Angestellten Akademie (DAA, FR Rieselfeld) und im Bildungszentrum Vatter in Freiburg. Einige Jugendliche beenden im Juli die Internationale Vorbereitungsklasse (IVK) bei der Adolph-Blankenhorn-Schule in Müllheim. Ein Jugendlicher davon geht ab dem nächsten Schuljahr in die 7. Klasse Werkrealschule, die anderen in die Vorbereitungsklasse der Berufsschule.

Für die Berufsschüler werden dringend bis zum 27. Juli Praktikumsplätze für ein Jahr – jeweils einen Tag pro Woche – gesucht. Einer der Jugendlichen möchte dieses Praktikum gern in einer Computer-Werkstatt absolvieren.

Auch an der VHS in Neuenburg läuft derzeit wieder ein Alphabetisierungskurs. Im September startet eine VABO Klasse (Vorbereitung für Arbeit und Beruf für Menschen ohne Deutschkenntnisse) in Müllheim, an der einige junge Bewohner der GU teilnehmen können.

Wegen des schnellen Lerntempos in den Sprachkursen werden immer wieder „Nachhilfelehrer“ gesucht.

Der vom Verein organisierte Sprachunterricht soll wieder verstärkt anlaufen. Problematisch bei der Organisation ist die hohe Fluktuation in der GU. Neben dem Dienstag-Morgen Kurs (Alphabetisierungskurs) in der GU wäre noch ein Abendkurs sinnvoll.